Suchen
Mi, 18.09.2019

Regionalliga: Auf los geht’s los

Herren treffen beim Heimauftakt auf Idstein – Damen empfangen Heidelberg

Die  „Herren 1“ von BBU ‘01 starten am Sonntag in die neue Saison der Regionalliga Süd-West. Nachdem die Ulmer in der vergangenen Spielzeit unter der Leitung von Chris Ensminger die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg feiern konnten, gehen die Donaustädter in dieser Saison in der höchsten Regionalliga, also eine Spielklasse unter der ProB, an den Start. Zum Auftakt geht es am Sonntag um 16 Uhr im Trainingszentrum Neu-Ulm gegen den TV Idstein. Als Head Coach wird die jungen Ulmer dabei erstmalig Felix Gutsche an der Seitenlinie betreuen. Für den erst 22-jährigen Trainer ist das Saisonziel klar: „Es geht für uns vor allem darum, unsere jungen Spieler auf die höheren Spielklassen vorzubereiten. Dafür bietet die erste Regionalliga ideale Voraussetzungen, was die Qualität der Gegner betrifft“, erklärt Gutsche und ergänzt: „Wir wollen so schnell wie möglich die notwendigen Siege einfahren, um den Klassenerhalt zu garantieren und das Leistungsniveau auch im nächsten Jahr konstant zu halten.“ Neben der Regionalliga wird Gutsche in der kommenden Saison auch bei der OrangeAcademy als Assistant Coach aktiv sein und somit als Bindeglied zwischen den beiden Mannschaften fungieren: „Für die Jungs bietet sich im Regionalliga-Team die Chance, sich zu beweisen und an das Niveau im Herren-Bereich zu gewöhnen. Es kann für viele auch ein Sprungbrett sein.“ Mit insgesamt 25 Akteuren findet der Rookie Head Coach einen großen Spielerpool vor, aus dem er schöpfen kann. Dabei reicht die Bandbreite des Teams von jungen NBBL-Spielern, wie Jakob Hanzalek oder Alexander Rib (Jahrgang 2003), bis hin zu den erfahrenen Marius Stoll oder Christoph Philipps, die bereits in der BBL Minuten sammeln konnten. 
Cara Stoll beim Saisonfinale 2018/2019. Foto: Anna Sophie Dworak
Auch für die Ulmer Damen steht der Saisonstart in der Regionalliga vor der Tür: Am Samstag (Tipoff 16 Uhr) treffen die Ulmerinnen im ersten Spiel in der heimischen Listhalle auf den USC Heidelberg II. Für Jaivon Harris, der die erste Damen-Mannschaft von BBU ’01 seit Juli verantwortet, geht es im Hinblick auf den Liga-Auftakt vor allem darum, aus der neuformierten Mannschaft eine Einheit zu formen. „In den ersten Wochen der Saison ist es wichtig für mich zu sehen, wie wir uns entwickeln und was wir im Training fokussieren müssen. Wir befinden uns in vielen Bereichen noch in der Findungsphase und bekommen am Samstag die Chance zu erfahren, wo wir stehen“, so der Ex-BBL-Profi, der sich mit seiner Mannschaft seit drei Wochen intensiv auf die neue Spielzeit vorbereitet. Wie schon in der vergangenen Saison, in der die Ulmer Damen bis zum letzten Spieltag zittern mussten, steht der Klassenerhalt ganz oben auf der Liste der Ziele: „Wir wollen die Liga unbedingt halten. Es ist mir aber vor allem auch wichtig, dass sich meine Spielerinnen individuell und als Mannschaft weiterentwickeln“, erklärt Harris.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×