Suchen
Fr, 18.01.2019

Quantensprung für BBU ‘01

Anzahl der aktiven Basketballer steigt um 59 Prozent – BBU ‘01 jetzt zweitgrößter Basketballverein Deutschlands.

Überragend, so lässt sich das Mitgliederwachstum von BBU ‘01 im Jahr 2018 zusammenfassen. Wurde BBU ‘01, der mit seinen über 30 aktiven Jugendteams und noch viel mehr Schulmannschaften in Baden-Württemberg und in Bayern aktiv ist, 2017 noch an Position 14 des Mitgliederrankings geführt, so weist die jährlich vom Deutschen Basketball Bund (DBB) erhobene Statistik den in Ulm/Neu-Ulm beheimateten Basketballverein nun an Position 2 aus. Mit 277 neuen Teilnehmerausweisen und einer Anzahl von 744 aktiven Basketballern wird BBU ‘01 hinter Alba Berlin (1.250) nun als zweitgrößter Basketballverein Deutschlands geführt und ist gleichzeitig der in 2018 am stärksten gewachsene Verein. Insgesamt hat BBU ‘01 aktuell 3.125 aktive und passive Mitglieder und ist somit der größte Einspartenverein der Region Ulm/Neu-Ulm. 
Wächst prächtig: BBU '01 ist der zweitgrößte Basketballverein Deutschlands. Foto: BBU '01
„Einerseits ist dieses Wachstum der Lohn für unsere Anstrengungen, anderseits zeigt es, wie wichtig und gut die Entscheidung für den OrangeCampus und die neuen Trainingsmöglichkeiten war“, ordnet BBU ‘01 Vorstand Dr. Thomas Stoll die Mitgliederexplosion ein. Knapp 18 Monate vor Einzug in das Nachwuchsleistungszentrum am Neu-Ulmer Donauufer ist BBU ‘01 also gerüstet für den nächsten Quantensprung, der mit der Fertigstellung des OrangeCampus realisiert werden soll. Die anvisierten und ehrgeizigen Ziele von mehr als 1.000 aktiven Basketballern und über 6.000 Gesamtmitgliedern kommen jedenfalls in Sichtweite. 
Zum News-ArchivZum Spielplan
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×