Suchen
Mo, 21.01.2019

Intensives Wochenende mit gemischten Gefühlen

ratiopharm ulm verzeichnet Sieg und Niederlage am Doppelspieltag – BBU Allgäu/Memmingen unterliegt Ludwigsburg.

Für das JBBL-Team von ratiopharm ulm hatte es das vergangene Wochenende in sich: Im Rahmen des Doppel-Spieltags in der Hauptrunde vier reiste das Team von Head Coach Igor Perovic zunächst am Freitag zur Auswärtspartie nach München, wo die jungen Ulmer gegen den FC Bayern Basketball eine 72:63-Niederlage einstecken mussten. Nachdem die erste Halbzeit sehr ausgeglichen verlief und sich die Mannschaften beim Stand von 30:28 in die Kabinen verabschiedeten, machte das anschließende dritte Viertel den Unterschied aus: Eine aggressive Verteidigung der Münchener bescherte den Ulmern massive Probleme im Spielaufbau, die die Bayern zu nutzen wussten und auf 54:41 davonzogen. Obwohl sich ratiopharm ulm in den letzten zehn Minuten noch einmal deutlich steigern konnte und die Donaustädter alles versuchten, um die Partie zu drehen, konnte die Niederlage am Ende nicht mehr verhindert werden.    

Topscorer: Jakob Hanzalek (26), Pharrell Wallace-Steele (15)

Nur zwei Tage später konnten sich die jungen Ulmer dann jedoch eindrucksvoll zurückmelden und Jahn München in eigener Halle mit 77:60 bezwingen. Nach einem überzeugendem ersten Viertel, in dem der Gegner aus München keinen Stich sah (22:6), konnten die Donaustädter auch mit einer deutlichen Führung in die Pause gehen (39:22). Nach der Halbzeit waren es dann aber die Isarstädter, die das Spiel machten und Ulmer Nachlässigkeiten ausnutzten, um das Spiel wieder eng zu gestalten (53:49). In der Crunch Time drehte die Mannschaft von Igor Perovic aber wieder auf und sicherte sich dank einer starken Verteidigungsleistung im letzten Viertel den Sieg. 

Topscorer: Lino Santuario (22 Punkte), Alexander Rib (15 Punkte)

„Im Spiel gegen Bayern München haben wir uns insgesamt zu viele Fehler geleistet und gegen einen starken Gegner verdient verloren. Bis auf das dritte Viertel ist es uns gegen Jahn dann aber gelungen, die nötige Konzentration an den Tag zu legen, um erfolgreich zu sein“, resümiert Head Coach Igor Perovic nach einem intensiven Wochenende. 
Jacob Ensminger erzielte in der Partie gegen Ludwigsburg 9 Punkte für sein Team. Foto: BBU `01
Weniger erfolgreich verlief der Sonntag für die Spieler von BBU Allgäu/Memmingen (JBBL 2), die sich im Heimspiel gegen Porsche BBA Ludwigsburg mit 54:62 geschlagen geben mussten. Nachdem sich beide Teams im ersten Viertel zunächst auf Augenhöhe begegneten (18:18), übernahmen die Gäste aus Ludwigsburg bis zur Halbzeit die Kontrolle und erspielten sich eine 11-Punkte-Führung (27:38). In der zweiten Hälfte konnten sich die Ulmer Hausherren zwar noch einmal steigern, für einen Sieg reichte es jedoch am Ende nicht mehr. „Im Angriff sind wir heute über das gesamte Spiel nicht in einen Rhythmus gekommen und haben viel zu eigensinnig agiert. So eine Niederlage ist natürlich ärgerlich, weil wir unser Potential nicht abrufen konnten“, so Trainer Jochen Lotz nach dem Spiel.

Topscorer: David Fuchs (18 Punkte), Finn Lehner (10 Punkte), Jacob Ensminger (9 Punkte)
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×