Suchen
Mo, 12.11.2018

Ein Sonntag zum Vergessen für den Ulmer Nachwuchs

Keiner der drei Nachwuchs-Mannschaften von BBU ’01 war am vergangenen Sonntag ein Erfolg vergönnt.

Das NBBL Team von ratiopharm ulm (NBBL 1) betrat auswärts bei der noch ungeschlagenen Internationalen Basketball Akademie München das Parkett: Mit 83:61 musste die Mannschaft von Coach Danny Jansson dabei am Ende eine deutliche Niederlage einstecken. 
Schon früh im Spiel zeichnete sich ab, dass die Münchener an diesem Tag eine Nummer zu groß für den Ulmer Nachwuchs waren: Die Gastgeber dominierten von Beginn an das Geschehen und spielten sich im ersten Viertel eine 20:11-Führung heraus, die sie vor der Halbzeit auf 14 Zähler ausbauen konnten (39:25). Vor allem unter den Brettern machten die Isar-Städter mit ihrer Leistung den Unterschied aus und sammelten insgesamt 16 Offensiv-Rebounds ein. Die Ulmer fanden gegen die physische Spielweise des Gegners kein Mittel und mussten über das gesamte Spiel hinweg einem  Rückstand hinterher laufen. „Hut ab vor der Leistung der Münchener. Sie waren uns heute in allen Spielbereichen überlegen und haben unsere Schwächen eiskalt ausgenutzt. Wir müssen das jetzt abhaken und unseren Fokus auf das nächste Heimspiel gegen TEAM Urspring legen“, resümierte Coach Danny Jansson nach dem Spiel.
 
Topscorer: T. Lanmüller (14 Punkte), M. Krimmer (13 Punkte) A. Krasovec (10 Punkte)

„Die Münchener waren uns heute in allen Spielbereichen überlegen und haben unsere Schwächen eiskalt ausgenutzt." Danny Jansson

In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) stand am Wochenende der siebte und damit letzte Spieltag der Vorrunde auf dem Plan. Für das JBBL Team von ratiopharm ulm (JBBL 1) ging es dabei am Sonntag nach Ludwigsburg. Im Schwaben-Duell musste sich die Mannschaft von Head Coach Igor Perovic mit 82:64 geschlagen geben. Schon nach den ersten 10 Minuten der Partie gerieten die jungen Ulmer in einen 15-Punkte-Rückstand (25:10) und konnten den physisch überlegenen Ludwigsburgern auch im zweiten Viertel kaum Paroli bieten, sodass es mit 47:30 in die Kabinen ging. Nach der Pause waren es wieder die Gastgeber, die den besseren Start erwischten und ihre Führung auf 66:43 ausbauten. Und auch wenn die Donaustädter das letzte Viertel noch einmal für sich entscheiden konnten (21:16), war die Hypothek aus den vorherigen Spielabschnitten am Ende zu groß. „Gerade in der ersten Halbzeit haben wir nicht den nötigen Einsatz und Willen gezeigt, um erfolgreich zu sein. Aus dieser Niederlage werden die Jungs lernen“, konstatierte Trainer Igor Perovic nach dem Spiel.

Topscorer:  J. Hanzalek (23), L. Berger (12)
Mit 23 Punkten war Jakob Hanzalek am Wochenende Topscorer für die JBBL 1. Foto: Marcel Merli
Auch für das Team BBU Allgäu/Memmingen (JBBL 2) nahm der Spieltag kein erfreuliches Ende: Die Mannschaft von Trainer Jochen Lotz verlor zuhause am Ende denkbar knapp mit 76:79 gegen die Internationale Basketball Akademie München. Den besseren Start in die Partie erwischten zunächst die Gäste, die beide Viertel der ersten Hälfte für sich entscheiden konnten und so mit einer 11-Punkte Führung in die Halbzeit gingen (34:45). Danach fanden die Ulmer jedoch besser ins Spiel und verkürzten den Rückstand nach drei gespielten Vierteln auf 56:63. Auch im letzten Abschnitt ging es weiter mit der Ulmer Aufholjagd, während der sich die Gastgeber zwischenzeitlich auf zwei Punkte herankämpfen konnten. Und auch wenn es nicht für einen Sieg reichte, war Coach Jochen Lotz trotzdem zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Am Ende hat uns in einigen Szenen das Glück gefehlt. Ich bin aber stolz darauf, wie die Jungs in der zweiten Halbzeit aufgetreten sind und das Spiel fast noch gedreht haben. In Zukunft müssen wir diese Intensität konstant auf das Feld bekommen.“

Topscorer: D. Fuchs (19 Punkte), L. Stoll (15 Punkte), J. Ensminger (14 Punkte)

Trotz der Niederlage am Sonntag hat sich die JBBL von ratiopharm ulm souverän als Tabellenführer der Vorrunde 7 für die Hauptrunde in der Jugend Basketball Bundesliga qualifiziert. Für das Team BBU Allgäu/Memmingen (JBBL 2) wird sich hingegen in der Relegation zeigen, ob es für einen Einzug in die Playoffs reicht. Hierbei trifft die Mannschaft von Jochen Lotz auf Porsche BBA Ludwigsburg.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×