Suchen
Mo, 18.02.2019

Zwei ungefährdete Siege für den Ulmer JBBL-Nachwuchs

U16 von ratiopharm ulm bezwingt Crailsheim zuhause – BBU Allgäu/Memmingen ist in Freiburg erfolgreich

Das JBBL Team von ratiopharm ulm konnte am Sonntag im Heimspiel gegen die HAKRO Merlins Crailsheim einen deutlichen 84:54-Sieg verbuchen. Nach ausgeglichenen ersten fünf Minuten (5:5) übernahmen die Ulmer die Spielkontrolle und markierten bis zum Ende des ersten Viertels eine 23:13-Führung. Und auch in Abschnitt zwei machte die Mannschaft von Head Coach Igor Perovic genau da weiter, wo sie aufgehört hatte und baute den Vorsprung durch einen 19:0 Lauf deutlich aus (Halbzeitstand: 47:21). Gerade in 1-gegen-1-Duellen machte sich die individuelle Stärke der Ulmer an diesem Tag immer wieder bemerkbar. Und auch wenn die Donaustädter in der zweiten Hälfte etwas den Fuß vom Gaspedal nahmen, war der Sieg zu keinem Zeitpunkt mehr gefährdet. „Wir haben heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt – ich konnte allen elf Spielern mindestens zehn Minuten Einsatzzeit geben. Gerade für die wiedergekehrten Spieler war das sehr wichtig“, resümiert Coach Perovic nach der Partie. 
 
Topscorer: Jakob Hanzalek (26 Punkte), Pharell Wallace-Steele (12 Punkte), Julius Kluger (11 Punkte)
Ronny Thiam konnte gegen Freiburg 15 Punkte erzielen. Foto: BBU `01
Einen ähnlich souveränen Erfolg konnte am Sonntag auch das Team BBU Allgäu/Memmingen (JBBL 2) erzielen: Im Auswärtsspiel beim USC Freiburg setzte sich die Mannschaft von Head Coach Jochen Lotz deutlich mit 52:91 durch. Mit dem Beginn der Partie gaben die Gäste aus Ulm den Ton an und führten nach den ersten zehn Minuten bereits mit 11:30. Obwohl die Freiburger im zweiten Viertel begannen dagegen zu halten, konnten die Donaustädter die 19-Punkte-Führung bis zur Pause behaupten (27:46). Und auch in der zweiten Hälfte dominierten die Ulmer weiterhin das Spiel und gaben den Gastgebern keine Möglichkeit, die Partie noch einmal eng zu gestalten. „Die Jungs haben das heute sehr gut gemacht und insgesamt mit viel Intensität gespielt. Die deutliche Führung hat mir auch die Möglichkeit gegeben, zu rotieren und ein paar neue Spielzüge auszuprobieren, was nie schaden kann“, so Head Coach Lotz nach dem Spiel. 

Topscorer:  David Fuchs (21 Punkte), Ronny Thiam (15 Punkte), Finn Lehner (13 Punkte)
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×