Suchen
Mi, 17.04.2019

Let`s play Basketball

Mit Basketballtrainig und Englisch-Stunden durch die Osterferien

Spaß, Sport und speaking English please - mit diesen Worten lässt sich das ISU Language Camp von BBU '01 wohl am besten beschreiben. In Kooperation mit der Internationalen Schule Ulm/Neu-Ulm (ISU) feierte das Camp dieses Jahr nämlich seine Premiere. Los ging es für die 18 Kids, zwischen acht und 12 Jahre, am ersten Ferientag um 9 Uhr am Ulmer Kuhberg. Nach einer kleinen gemeinsamen Begrüßung und Führung durch ihre Bleibe für die nächsten drei Tage - dem Sportlerwohnheim in der Königsstraße - ging es dann für die 16 Jungs und zwei Mädchen in eine der drei Gruppen. Je nach Sicherheit in Anwendung der  englischen Sprache wurden sie einer Kleingruppe zugeteilt. Denn neben dem täglichen Basketballtrainig steht besonders eines im Mittelpunkt: die englische Sprache und das Ziel des dreitägigen Camps: „Improve your language skills“.
Gemeinsames Basketballtraining in der Ulmer Kuhberghalle. Foto: Anna Sophie Dworak
Los gingen die zweieinhalbstündigen Englischeinheiten jeden Tag um 9:30 Uhr. Unterrichtet wurde von echten Englisch-Profis der ISU. Und bevor sich die Kids am Nachmittag dann beim Basketballtrainig so richtig auspowern konnten, gab es natürlich noch die wohlverdiente Stärkung und Pause zum Mittag. Gemeinsam mit Danny Jansson, Trainer der ProB-Mannschaft, und weiteren Sportmentoren wurde den Kindern dann alles rund um den orangefarbenen Ball gezeigt und erklärt. Denn völlig egal, ob blutiger Anfänger oder schon ein kleiner Profi - hier im Camp war wirklich für jeden das Richtige dabei. Für Jonathan (10 Jahre) war es nicht nur das erste Camp, sondern auch noch das erste Mal mit einem Basketball in der Hand. „Mir gefiel der Sport schon immer und jetzt freue ich mich sehr, dass ich hier beim BBU '01 Camp erstmals ein bisschen Basketball lernen darf.“
Für Ra`Shad James bereiteten die Kinder in den Englisch-Stunden Plakate und jede Menge Fragen vor. Foto: Anna Sophie Dworak
Der Höhepunkt des Camps war für die Kinder dann der Besuch eines Special Guest am Dienstagmorgen: Der New Yorker Ra'Shad James, Basketball-Profi und Spieler bei ratiopharm ulm,  besuchte die Kinder und warf mit ihnen nicht nur um die Wette, sondern machte mit den Kids auch noch eine kleine Englisch-Stunde in der Kuhberghalle. Zweieinhalb Stunden lang stand der Profi den kleinen Basketballern dann für alle Fragen, die sie im Vorfeld gemeinsam im Unterricht vorbereitet hatten, zur Verfügung. Dabei erfuhren sie nicht nur, dass James 50 Paar Schuhe hat, Museen und Fotos liebt, sondern auch noch, was er gerne geworden wäre, wenn es mit dem Basketball nicht geklappt hätte: nämlich Anwalt oder Personaltrainer. Zum Abschluss gab es dann noch für alle Kids Fotos und Autogramme als Erinnerung. Und die Kinder haben beim Camp nicht nur alles rund um die Sportart Basketball kennengelernt und ihr Englisch gefestigt, sondern noch dazu jede Menge neue Freundschaften geknüpft. So kann man seine Osterferien einmal ganz anders verbringen.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×