Suchen
Mo, 21.01.2019

Jubeltag in der Regionalliga

Herren erzielen Auswärtserfolg in Freiburg – Damen bezwingen Ludwigsburg zuhause.

Die Herren von BBU ’01 konnten am Samstag den zweiten Platz in der Tabelle der Regionalliga Baden-Württemberg durch einen Auswärtserfolg verteidigen. Beim USC Freiburg gewann die Mannschaft von Head Coach Chris Ensminger mit 69:80. Mit dem Beginn der Partie gaben die Gäste aus Ulm den Ton an und gingen im ersten Viertel mit 13:20 in Front. Angeführt von Nico Bretzel (24 Punkte) und Nico Möbus (23 Punkte) überzeugten die Donaustädter auch im zweiten Abschnitt vor allem in der Offensive und bauten den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 24:42 aus. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten dann aber die Freiburger, die mit mehr Energie aus der Kabine kamen und den Rückstand im dritten Viertel auf sieben Punkte verkürzten (55:62). Die Leistungssteigerung der Breisgauer reichte jedoch am Ende nicht aus, um einen Ulmer Sieg zu verhindern. 
 
Topscorer: Nico Bretzel (24 Punkte), Nico Möbus (23 Punkte), Julian Lerch (9 Punkte) 
Annika Holzschuh war mit 14 Punkten Top-Scorerin im Spiel gegen Ludwigsburg. Foto: Marcel Merli
Auch das Regionalliga-Team der Damen kann auf einen erfolgreichen Spieltag zurückblicken: Am Samstag setzte sich das Team von Trainer Mahir Solo zuhause mit 69:52 gegen die BSG Basket Ludwigsburg II durch und fuhr damit den ersten Pflichtspielsieg des Jahres ein. Nachdem zunächst beide Mannschaften im ersten Abschnitt (18:13) eine Weile brauchten, um in die Partie zu finden, übernahmen die Ulmerinnen nach der ersten Viertelpause das Kommando und zogen bis zur Halbzeit auf 46:32 davon. Und auch in der zweiten Hälfte dominierten die Gastgeberinnen das Geschehen und bauten ihre Führung im dritten Viertel auf 20 Zähler aus (62:42). Obwohl die Ulmerinnen in der Folge einen Gang runter schalteten, war der Heimerfolg zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr. „Ich bin heute vor allem mit der Leistung im zweiten und dritten Viertel zufrieden. Dort haben wir stark verteidigt und auch in der Offensive wesentlich fokussierter gespielt als in der letzten Woche. Insgesamt haben wir heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt“, bilanziert Head Coach Mahir Solo nach dem Spiel. 

Topscorer: Annika Holzschuh (14 Punkte), Linda Ansa (9 Punkte), Marcella Lucas (8 Punkte)
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×