Suchen
Mo, 08.10.2018

Erfolgreiches Wochenende für die Regio-Teams

Regionalliga: Herren gewinnen in Schwäbisch Hall – Damen besiegen Stuttgart zuhause - Auftaktniederlage für Team BBU Allgäu/Memmingen (JBBL 2)

Am Samstag konnten sich die Herren von BBU’ 01 beim Auswärtsspiel mit 72:87 gegen die TSG Schwäbisch Hall durchsetzen. Die Ulmer waren dabei von Beginn an tonangebend und spielten sich im ersten Viertel eine 17:24-Führung heraus, die sie vor der Halbzeit auf 11 Punkte ausbauen konnten (36:47). Auch in der zweiten Hälfte dominierte das Team von Chris Ensminger das Geschehen und bot den Hausherren keine Chance, zurück in die Partie zu finden. „In den entscheidenden Momenten des Spiels haben wir es heute geschafft, uns durchzusetzen. Wir haben dem Gegner keine Möglichkeit gegeben, einen Run zu starten“, so ein zufriedener Ensminger nach dem Spiel. Mit zwei Siegen und einer Niederlage stehen die Ulmer damit auf dem zweiten Platz in der Tabelle der Regionalliga Baden-Württemberg. „Gegen eine starke Mannschaft wie Schwäbisch Hall zu gewinnen, gibt uns natürlich Selbstvertrauen. Darauf können wir für die nächsten Spiele aufbauen“, so Ensminger. 

Topscorer: Zach Ensminger (18 Punkte), Moritz Krimmer (17 Punkte), Malik Kudic (15 Punkte), Nicolas Möbus (10 Punkte), Mate Fazekas (10 Punkte)

„In den entscheidenden Momenten des Spiels haben wir es heute geschafft, uns durchzusetzen." Chris Ensminger

Auch für die Ulmer Damen verlief das vergangene Wochenende nach Plan: Im Heimspiel konnte die Mannschaft von Mahir Solo am Sonntag mit 57:45 gegen den MTV Stuttgart gewinnen. Bei einem dominanten Auftritt konnte man den Stuttgarterinnen insbesondere in der Defensive den Zahn ziehen: „Wir haben den Ball heute gut bewegt und vor allem stark und aggressiv verteidigt. Der Einsatz und Kampfgeist meiner Mannschaft hat mir gut gefallen“, so Head Coach Mahir Solo. Der Sieg seiner Mannschaft war dabei zu keinem Zeitpunkt in Gefahr – in allen Spielabschnitten behielten die Ulmerinnen die Oberhand und konnten sich bereits im zweiten Viertel eine zweistellige Führung herausspielen (31:20). „Mit der kollektiven Leistung bin ich sehr zufrieden. Ich konnte allen Spielerinnen heute viele Minuten geben - das ist immer ein gutes Zeichen.“  

Topscorer:  Marcella Lucas (13 Punkte), Annika Holzschuh (12 Punkte), Marie Kornmann (11 Punkte), Linda Ansa (6 Punkte), Sandrin Renner (6 Punkte) 
Finn Lehner konnte gegen die Tornados Franken 12 Punkte beisteuern.
Das Team BBU Allgäu/Memmingen (JBBL 2) musste beim Saisonauftakt in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) in Nürnberg eine 82:73- Niederlage gegen die Tornados Franken einstecken. In einem zunächst ausgeglichenen Spiel konnte die Mannschaft von Head Coach Jochen Lotz gerade in der ersten Halbzeit viele gute Akzente setzen und das Spiel an sich reißen. Eine intensive gegnerische Verteidigung und die daraus resultierende Häufung an Ballverlusten hatten jedoch zur Folge, dass die Ulmer das Spiel in der zweiten Halbzeit aus der Hand gaben. „Wir haben über weite Strecken des Spiels gut mitgehalten, mussten uns am Ende aber der Athletik und Körperlichkeit des Gegners geschlagen geben“, analysiert Lotz nach der Partie. 

Topscorer: Jake Ensminger (16 Punkte), Ronny Thiam (12 Punkte), Linus Stoll (12 Punkte), Finn Lehner (12 Punkte) Sebastian Pachucki (11 Punkte)
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×