Suchen
Di, 08.03.2022

Wochenend-Round Up: Gelungene Heimsiege

U14.1 BW, erste Herren und BBU ´01 verzeichnen wichtige Siege im OrangeCampus.

Sieg nach Overtime im letzten Saisonspiel

BBU ´01 Rollstuhlbasketballer besiegen Bayreuth mit 78:69 und bleiben bis auf die beiden Spiele gegen den Tabellenführer München ungeschlagen. 

Schon vor der Abschlusspartie gegen den RSV Bayreuth war den Uuulmern der zweite Tabellenplatz sicher - entsprechend fehlte der Mannschaft von Coach Thorsten Schmid von Beginn an der Kampfgeist. Einfachste Wurfchancen wurden wie in der Woche zuvor liegen gelassen und die gegnerischen Spieler:innen nicht konsequent genug verteidigt. Bayreuth spielte trotz einigen Ausfällen einen äußerst ausgeklügelten und effektiven Basketball und machte es den Uuulmer Gastgebern nicht einfach, somit konnten die Gäste zur Halbzeit mit 28:33 in Führung gehen. 

Auch in der zweiten Spielhälfte bot sich den Zuschauer:innen ein sehr ausgeglichenes Spiel. Während BBU ´01 durch verschiedenste taktische Umstellungen versuchten das Spiel in die eigene Richtung zu drehen, agierte Bayreuth weiterhin hoch konzentriert und sehr effektiv. Zur Schlusssirene gelang durch Luca Holstein der Ausgleich. Zum ersten Mal in dieser Saison mussten die Uuulmer in die Verlängerung. 
In den zusätzlichen 5 Minuten konnten die Uuulmer Rollstuhlbasketballer aufgrund der tieferen Bank die Verlängerung für sich entscheiden. 

„Heute haben wir gezeigt bekommen, dass wir wenn wir weder mental, noch körperlich zu 100% bereit sind, Spiele nicht gewinnen können. Wir konnten erst gegen Ende der Partie unsere Vorteile ausspielen. Ich bin froh, dass es noch zum Sieg gereicht hat", so Thorsten Schmid nach dem Spiel.
Nach einem spielfreien Wochenende beginnen am darauffolgenden Wochenende die PlayOffs. Dazu geht es erstmal wieder nach Österreich, bevor es am 26. März um 14.00 Uhr zum Rückspiel im Viertelfinale auf dem MainCourt wieder die Reifen quietschen.
Klarer Sieg für U14.1 BW im Duell mit TV Konstanz 

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit schaffte es das Team um Julian Buntz erst nach 20 Minuten geschafft, den Gameplan auf voller Linie umzusetzen. Das dritte Viertel ging somit durch schnellen Basketball in der Offensive und aggressiver wie auch konsequenter Defense mit 28:8 an die Ulmer. Schwierigkeiten in der ersten Halbzeit bereiteten insbesondere die Spieler Nzinga und Staub, die aufgrund ihrer Physis nur schwer in den Griff zu bekommen waren. Auf Uuulmer Seite waren es insbesondere einfache Fehler und Konzentrationsschwächen im Abschluss, die den Gastgebern Schwierigkeiten bereiteten. Im dritten Viertel gelang es dem Trio um Noel, Jamal und Roko Jerkic (3.Viertel: drei Dreipunktewürfe) durch viel Tempo klare offensive Akzente zu setzen, welche das Spiel dann mit 79:58 zu Gunsten der Uuulmer entschieden. 

Im nächsten Spiel geht es am kommenden Samstag auswärts gegen den direkten Kontrahenten aus Crailsheim und zugleich um die mögliche Teilnahme an der Württembergischen Meisterschaft. 

U12 white entscheidet teaminternes Duell für sich und verzeichnet zwei Siege gegen Biberach

Da es sich bei der U12 white um das größentechnisch stärkste Team bei BBU ´01 handelt, wurde zu Beginn der Saison die U12 blue gegründet. Die Jungs, welche sonst zusammen trainieren, mussten nun im Ligaspiel gegeneinander antreten. Dieses Duell entschied U12 white mit 76:40 klar für sich. 
„Trotz der langen Pause sieht man in beiden Teams eine gute Entwicklung in Richtung Teambasketball. Es war mir besonders wichtig, dass die Jungs währen des Spiels genauso hart um den Sieg kämpfen wie sonst auch und danach wieder als geschlossenes Team auftreten“, so Trainer Felix Funk. In den Spielen gegen den TG Biberach waren sowohl die U12 white, als auch die U12 blue die klar bessere Mannschaft und konnten beide Spiele relativ souverän gewinnen. Am kommenden Samstag um 10 Uhr gibt es für die U12 blue eine Chance auf Revanche gegen die U12 white. 
Erste Herren sichern sich Sieg gegen Bona Baskets Limburg und Tabellenplatz acht.

Limburg stellte die Herren über 40in hinweg mit einer organisierten Zonenverteidigung vor eine große Herausforderung. Nachdem die ersten Würfe nicht fielen, fiel es den Uuulmer ersten Herren schwer ins Spiel zu kommen. Auch offensiv bekamen sie die Erfahrung der gegnerischen Spieler zu spüren und gaben das erste Viertel mit 12:21 zu Gunsten der Gegner aus der Hand. Mit Beginn des zweiten Viertels kämpften sich die Uuulmer zurück und konnten die restlichen drei Spielabschnitte für sich entscheiden. Im dritten Viertel gelang es ihnen sogar die Gäste für sechs Minuten ohne Korberfolg zu halten und das Viertel mit 23:9 für sich zu entscheiden.

Ausschlaggebend für den Sieg war neben der starken Defensivleistung die Tiefe des Uuulmer Kaders, erneut konnten die Spieler von der Bank die Hälfte der Punkte erzielen - wie zum Beispiel David Fuchs mit 19 Punkten und 63,6% aus dem Feld. Auch Michael Rataj überzeugte mit 13 Punkten, fünf Rebounds und zehn Assists. 

„Nach der unnötigen Niederlage in Bensheim war es extrem wichtig heute zu gewinnen. Man hat gemerkt, dass etwas die Lockerheit gefehlt hat und das Team unbedingt gewinnen wollte. Dieser Sieg wird den Jungs in Zukunft viel bringen, weil wir das Spiel nur durch unsere Verteidigung gewinnen konnten und jeder gemerkt hat, was dafür gemacht werden muss“, so Headcoach Krists Plendiskis nach dem Spiel.

Am nächsten Wochenende empfangen die ersten Herren die ROTH Energie Gießen Pointers, welche die letzten vier Spiele für sich entscheiden konnten und derzeit Tabellenplatz 2 belegen. Tip Off am Sonntag ist um 17:30 Uhr.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×