Suchen
Di, 12.03.2019

Vorsprung verspielt

Regio-Herren verlieren gegen Reutlingen und vergeben Big Point im Kampf um Platz eins.

Nach 20 gespielten Minuten sah es in der Ulmer Listhalle so aus, als ob sich die Mannschaft von Chris Ensminger vier Spieltage vor Ende der Saison ernsthaft mit dem Thema Aufstieg in die erste Regionalliga beschäftigen könnte. Nach einer soliden ersten Halbzeit (35:24) und einer Elf-Punkte-Führung vor Beginn der zweiten zwanzig Minuten sah es ganz nach dem 17. Saisonerfolg aus. Doch daraus wurde nichts, „weil meine Jungs all das, was sie vorher richtig gemacht haben, falsch gemacht haben“, ärgert sich Trainer Chris Ensminger über den zweiten Durchgang (36:55) und die vergebene Chance. Doch das von Topscorer Chrissi Philipps mit 14 Punkten angeführte Team hatte Glück im Unglück: Da Hauptkonkurrent Heidelberg überraschend in Möhringen unterlag, liegen die Ulmer mit einem Punkt Vorsprung auf Schwäbisch Hall und Heidelberg nach wie vor an der Tabellenspitze. Am kommenden Samstag (15:30 Uhr) bekommen es die Ulmer dann im Stadt-Derby mit Söflingen zu tun, das mit elf Siegen und neun Niederlagen auf Rang sechs rangiert. 

Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×