Suchen
Di, 26.04.2022

Uuulmer U19 im Top 4!

NBBL ratiopharm ulm zieht nach zwei klaren Siegen über Jena ins Top 4 der Nachwuchs Basketballbundesliga ein. Die JBBL ratiopharm ulm besteht mit 114:95 gegen Bamberg.

Was für ein ereignisreicher Sonntag für Uuulmer Leistungsteams! ratiopharm ulm - Teams bestehen vor Uuulmer Fans im Main Court des OrangeCampus.

Top 4-Qualifikation nach souveränem Auftritt

Erneut konnte die NBBL ratiopharm ulm klar über Jena siegen. Schon im Hinspiel schlug die Uuulmer U19 Medipolis SC Jena mit 53 Punkten Differenz (105:52). Auch im heimischen OrangeCampus bereitete Jena ratiopharm ulm keine Schwierigkeiten, welche die ersten Viertel mit 26:8 und 20:8 für sich entscheiden konnten. Auch ein leichtes Aufstreben der Gäste in der zweiten Halbzeit konnte den Vorsprung von 30 Punkten zur Halbzeitpause nicht verkürzen, weshalb der Sieg ungefährdet mit 92:43 an die NBBL ratiopharm ulm ging. 

Somit gehört unsere U19 zu den besten vier NBBL-Teams Deutschlands und qualifiziert sich für die Teilnahme am Top 4 in Frankfurt. Dort trifft das Team um Anton Gavel und Erik Rösch im Halbfinale auf die Young Rasta Dragons, den FCBB oder Alba Berlin.

Top Performer wurde Lenny Liedtke mit 18 Punkten und fünf Rebounds. Insgesamt konnten vier Spieler zweistellig scoren. Besonders erfreulich war außerdem das Comeback von Antonio Dorn, der nach längerer Verletzungspause wieder zurück auf dem Court war und vier Punkte holte. 

Wir beglückwünschen unsere NBBL zu dieser außerordentlichen Leistung! 
Zurück auf dem Court: Antonio Dorn Foto: Jule Niemeyer
Ungeschlagene U16 behauptet sich erneut.

Was für ein ereignisreicher Sonntag für Uuulmer Leistungsteams! ratiopharm ulm - Teams bestehen vor Uuulmer Fans im Main Court des OrangeCampus.

Um 13:30 Uhr empfing die JBBL ratiopharm ulm Brose Bamberg für Spiel eins des Viertelfinales der PlayOffs. Vor zahlreichen Fans lieferten sich die Schützlinge von Jochen Lotz ein über drei Viertel spannendes Spiel. Nachdem Ulm die ersten beiden Viertel klar für sich entscheiden konnte, ließ die Leistung der Uuulmer im dritten Viertel vor allem defensiv zeitweise nach. Mit zwölf Punkten Vorsprung startete Ulm in ein letztes starkes Viertel und holte letztlich einen ungefährdeten Sieg mit 114:95. Jochen Lotz zur Leistung seines Teams: 

„Ich bin mit unserer Leistung im Angriff sehr zufrieden, wir haben den Ball gut bewegen können und konnten so auch in Ringnähe oft zum Abschluss kommen. Defensiv entspricht unsere Leistung noch nicht meiner Vorstellung. Wir haben den Rebound nicht kontrollieren können und so im schnellen Spiel der Bamberger einige Punkte unnötig zugelassen.  Daran werden wir diese Woche feilen.“

Top Performer wurden Eric Reibe (29 PTS, 12 R, 3 BS) und Joel Cwik (26 PTS, 6 AS, 4 ST). Ebenfalls überzeugend trat Luca Sarnowska auf und generierte neben 19 Punkten auch zwölf Rebounds. 

Am kommenden Samstag geht es in Spiel zwei in Bamberg dann um einen möglichen Einzug ins Top 4.
Headcoach Jochen Lotz mit Point Guard Jordan Müller. Foto: Jule Niemeyer
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×