Suchen
Mo, 03.02.2020

Sieg in der Overtime

Ulmer Herren behaupten sich in der Verlängerung gegen Kronberg und klettern auf Platz sechs – Damen unterliegen zuhause gegen die TG Sandhausen.

Im Auswärtsspiel beim MTV Kronberg konnten sich die Herren von BBU ’01 am Samstagabend mit 94:95 in der Verlängerung durchsetzen. In der von Beginn an umkämpften Partie waren es zunächst die Gastgeber, die mehr vom Spiel hatten und sich in der ersten Halbzeit einen Vorsprung von sieben Punkten herausspielen konnten (43:36). Mit dem Start in die zweite Hälfte kamen dann aber auch die Ulmer ins Rollen und schenkten den Hessen im dritten Viertel stolze 29 Punkte ein, wodurch sie mit 62:65 in Führung gingen. Doch geschlagen geben wollten sich die Kronberger Hausherren noch nicht, fanden kurz vor dem Ende einen Weg zurück ins Spiel und retteten sich in die Verlängerung. Dort machten die Gäste jedoch ernst und entschieden das Spiel nach 45 Minuten auch dank ihrer Verteidigung für sich. „Im letzten Viertel haben wir zu oft den Ball hergeschenkt und es verpasst, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. In der Verlängerung haben wir dann aber den nötigen Willen gezeigt. Am Ende waren es ein paar wichtige Stops in der Verteidigung, die den Ausschlag gegeben haben“, analysierte Coach Gutsche nach dem Spiel. Durch den Sieg klettern die Ulmer Regio-Herren damit auf Platz sechs in der Tabelle und können nach dem 18. Spieltag eine ausgeglichene Bilanz verzeichnen (9-9).

Topscorer: Moritz Krimmer (20 Punkte), Robert Stark (18 Punkte), Zach Ensminger (13 Punkte)
Linda Ansa erzielte im Spiel gegen Sandhausen 15 Punkte. Foto: Alexander Vormstein
Das Regionalliga-Team der Damen ging am Wochenende hingegen leider leer aus: Im Heimspiel gegen die TG Sandhausen musste die Mannschaft von Head Coach Jaivon Harris eine 53:75-Niederlage hinnehmen. Zwar hielten die Ulmerinnen in der ersten Halbzeit über weite Strecken noch gut mit (Halbzeitstand 32:42), mussten sich aber spätestens nach einem Sandhausener Run im dritten Viertel, der den Ulmer Rückstand auf 20 Zähler anwachsen ließ (43:63), endgültig geschlagen geben.

Topscorer: Linda Ansa (15 Punkte), Lea Schellbach & Cara Stoll (jeweils 8 Punkte)
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×