Suchen
Mi, 09.10.2019

Saisonstart in den Nachwuchsligen

Für die Ulmer U16- und U19-Teams beginnt am Sonntag der Ligabetrieb in JBBL und NBBL.

Am 13. Oktober ist es soweit: In der JBBL und NBBL wird nach einer langen Off-Season die neue Spielzeit eingeläutet. BBU ’01 ist auch in diesem Jahr deutschlandweit der einzige Verein, der in beiden Ligen mit jeweils zwei Teams an den Start geht. In der NBBL treten beide Ulmer Teams in der Hauptrunde B an. Obwohl das NBBL Team von ratiopharm ulm durch die Playoff-Teilnahme im letzten Jahr auch für einen Startplatz in der Hauptrunde A berechtigt ist, hat man sich aufgrund des erheblichen Reiseaufwands, der durch die Gruppeneinteilung in der Hauptrunde A zustande kommt, und der zusätzlichen Belastung der Spieler durch ProB und Regionalliga dazu entschieden, auf den Startplatz zu verzichten. Für die JBBL-Teams geht es zunächst mit der Vorrunde los, in der man sich für die anschließende Hauptrunde und die Playoffs qualifizieren kann. 
Team NBBL OrangeAcademy 2019/2020 Foto: Harry Langer
Die NBBL OrangeAcademy beginnt die Saison am Sonntag in der Hauptrunde B Süd-Ost mit einem Auswärtsspiel bei der s.Oliver Würzburg Akademie (Tipoff 15.00 Uhr). Head Coach Anton Gavel, der neben der ProB auch in der NBBL als Trainer aktiv ist, blickt mit seiner Mannschaft vor dem Saisonstart auf eine ca. zweimonatige Vorbereitung zurück: „Wir hatten eine gute Preseason, in der wir mit dem Kern der Mannschaft intensiv arbeiten konnten. Die Jungs kennen sich auch schon aus den letzten Jahren, was natürlich viele Dinge im Ablauf erleichtert. Das Auswärtsspiel am Sonntag wird ein guter Test für uns und zeigen, wo wir als Mannschaft stehen“, so Gavel. 

In der Hauptrunde B Süd-West trifft das NBBL Team von ratiopharm ulm am Sonntag auf das Team Südhessen (Tipoff 13:00 Uhr). „Dadurch, dass wir mit zwei Teams in der NBBL antreten, können wir entsprechend vielen Spielern die Möglichkeit geben, sich auf diesem Niveau zu präsentieren. Die Spielerentwicklung steht dabei für uns immer an vorderster Stelle. Trotzdem wollen wir jedes Spiel gewinnen und möglichst weit kommen“, erklärt Chris  Ensminger, der die NBBL ratiopharm ulm trainiert. Mit Gegnern aus Köln, Bonn/Rhöndorf und Trier warten in dieser Saison lange Reisestrecken auf die Ulmer. Kein leichter Umstand für die heranwachsenden Basketballer: „Fünf bis sechs Stunden Anreise an einem Spieltag erhöhen den Stressfaktor für die Spieler enorm. Daran werden sich die Jungs erst gewöhnen müssen“, so Ensminger. Der Antrag, mit Würzburg die Gruppen zu tauschen, damit sich die Reisestrapazen für alle Mannschaften reduzieren, den die Ulmer Verantwortlichen bei der Liga gestellt haben, wurde zwar von den Würzburgern unterstützt, letztendlich aber vom NBBL-Ausschuss abgelehnt. 

Auch in der Jugend Basketball Bundesliga beginnt der Spielbetrieb an diesem Sonntag: Für das JBBL Team von ratiopharm ulm geht es dabei im Auftaktspiel auswärts gegen die Zuffenhausen 89er (Tipoff 11:00 Uhr). Im letzten Jahr erreichte Head Coach Jochen Lotz mit seiner Mannschaft bereits die Playoffs und gewann mit einem Großteil des Teams im Mai außerdem den DBB-Pokal in der U16-Altersstufe. Auch in diesem Jahr wollen die Ulmer wieder in die Playoffs und dort möglichst weit kommen: „Die Jungs spielen jetzt schon eine lange Zeit zusammen und wissen, worauf es ankommt, um erfolgreich zu sein. Mit Lenny Liedtke und Simeon Dimitrov haben wir im Sommer zwei neue Spieler bekommen, die sich hervorragend ins Team einfügen. Ich denke, dass wir in diesem Jahr die Chance haben, das Top4 zu erreichen“, so Coach Lotz. 

Marin Petric, der seit Anfang des Monats neuer Teil des Trainerteams von BBU ’01 ist, betreut in dieser Saison die JBBL OrangeAcademy an der Seitenlinie. Der Kern seiner Mannschaft ist durch die gemeinsame Zeit in der U12 und U14 schon eingespielt, die JBBL ist für die Spieler jedoch Neuland: „Unsere Mannschaft besteht zum Großteil aus Spielern des Jahrgangs 2005, die bisher noch nicht in der JBBL gespielt haben. Die Herausforderung wird also vor allem darin liegen, sie an das neue Niveau heranzuführen“, erklärt Petric. Im ersten Spiel trifft die Mannschaft des ehemaligen BBL-Profis am Sonntag auswärts auf den TS Jahn München (Tipoff 12:30 Uhr).

Die Kader-Übersicht der Ulmer JBBL- und NBBL-Teams gibt es hier.
Die JBBL ratiopharm ulm ist bereit für die neue Saison. Foto: Ulli Schlieper
Spielmodus JBBL:
56 Mannschaften aufgeteilt in acht Vorrunden-Gruppen – so gehen die besten U16-Spieler Deutschlands in das Rennen um die Meisterschaft in der Jugend Basketball Bundesliga. In der Vorrunde geht es darum, einen der ersten drei Plätze zu belegen, um sich für die anschließende Hauptrunde zu qualifizieren. Dort kämpfen die Teams dann um eine möglichst gute Ausgangssituation für die Playoffs. Für die Teams, die die Vorrunde auf den Plätzen vier bis sieben beenden, gibt es dennoch die Chance, über die Relegationsgruppen noch die Endrunde zu erreichen. Für die Playoffs (ab 7. März) qualifizieren sich dann zum Einem alle 24 Mannschaften aus den Hauptrunden und zum Anderem die jeweils ersten beiden Teams jeder Relegationsgruppe. Insgesamt kämpfen am Ende 32 Mannschaften in Best-of-Three-Serien um die Teilnahme am Top4 (16./17. Mai). Die restlichen 24 Vereine spielen in den Playdowns um den Klassenerhalt.

Spielmodus NBBL:
Die U19 Bundesliga wird ab dieser Saison in einem neuen Modus ausgetragen. Insgesamt gehen nun 40 Mannschaften in sechs Gruppen an den Start. Zum ersten Mal wurden die Gruppen dabei nach dem sportlichen Abschneiden der vergangenen Spielzeit zusammengestellt. In den zwei Hauptrunden A (Nord und Süd) spielen die Playoff-Teilnehmer der vergangenen Saison. Die restlichen 24 Mannschaften gehen in den vier Hauptrunden B an den Start. Da ratiopharm ulm auf den Startplatz in der Hauptrunde A verzichtet, treten beide Ulmer Teams in Gruppen der Hauptrunde B an. Hier geht es für den Ulmer Nachwuchs darum, einen der ersten beiden Plätze der jeweiligen Gruppe zu belegen, um sich für die anschließende Aufstiegsrunde zu qualifizieren. Über die Aufstiegsrunde erreichen dann die besten vier Teams die Playoffs. Aus der Hauptrunde A nehmen die ersten sechs Mannschaften pro Gruppe an den Playoffs teil. Die Teams, die die Hauptrunde B auf den Plätzen drei bis sechs beendet haben, kämpfen in der Abstiegsrunde um den Klassenerhalt.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×