Suchen
Di, 05.03.2019

Richtungsweisender Erfolg in Heidelberg

Die Regionalliga-Herren von BBU ’01 gewinnen das Duell um die Tabellenspitze beim USC Heidelberg.

Im Duell der beiden besten Defensiv-Mannschaften der Regionalliga Baden-Württemberg setzten sich die Regio-Herren von BBU ’01 am Samstagabend mit 73:80 beim direkten Konkurrenten im Aufstiegsrennen durch. Im ersten Viertel offenbarte sich sogleich die Wichtigkeit des Duells. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, dennoch stand nach den ersten zehn Minuten eine knappe Ulmer Führung (19:20) auf der Anzeigetafel. Im zweiten Abschnitt zogen die Hausherren aus Heidelberg spürbar die Zügel in der Verteidigung an und bestraften die Ulmer Unkonzentriertheiten. Einfache Punkte aus Ballgewinnen bescherten dem USC die 42:36-Halbzeitführung. „Ihr müsst im Angriff besser zusammenspielen und in der Verteidigung konsequenter sein“, forderte Head Coach Chris Ensminger, trotz geschlossener Kabinentür deutlich vernehmbar, von seinen Jungs. Und die ließen der Aufforderung in der zweiten Hälfte Taten folgen. Angeführt vom Duo um Zach Ensminger und Nicolas Bretzel drehten die Ulmer im dritten Viertel die Partie (55:58) und ließen insgesamt in der zweiten Halbzeit nur noch 31 Zähler der Gastgeber zu.

Chris Ensminger: „Ich bin sehr stolz auf mein Team. Durch das zeitgleiche ProB-Spiel hatten wir einige junge Spieler dabei, die aber ebenfalls einen wichtigen Teil zum Sieg gegen erfahrene Heidelberger beigetragen haben. Es war ein sehr wichtiger Erfolg, über den wir uns sehr gefreut haben. Aber es stehen noch fünf Spiele aus, auf die wir uns jetzt konzentrieren müssen.“

Mit nunmehr 16 Siegen stehen die Ulmer auf Platz Eins in der Tabelle der Regionalliga Baden-Württemberg, der zum Aufstieg in die Regionalliga Südwest berechtigt.

Topscorer: Nicolas Bretzel (17 Punkte), Zach Ensminger (17), Nico Möbus (14)
Zum News-ArchivZum Spielplan
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×