Suchen
Mo, 28.10.2019

Positive Wochenend-Bilanz für die U16-Teams

U16 von ratiopharm ulm gewinnt beide Spiele am Doppelspieltag – JBBL OrangeAcademy muss sich Augsburg geschlagen geben.

Für die Spieler der JBBL ratiopharm ulm standen am Wochenende gleich zwei Spiele auf dem Plan. Los ging es am Samstag in Tübingen, wo die Mannschaft von Head Coach Jochen Lotz gegen die Young Tigers einen ungefährdeten 103:43-Sieg einfuhr. Schon nach dem ersten Viertel führten die jungen Ulmer dabei bereits zweistellig (25:13) und bauten diese Führung auch in der Folge kontinuierlich aus. „Wir haben von Beginn an in allen Belangen unsere Überlegenheit aufs Feld gebracht und konnten die  Intensität über 40 Minuten hochhalten“, so Jochen Lotz nach dem Samstagsspiel.

Topscorer: Lenny Liedtke (18 Punkte), Sebastian Pachucki (15 Punkte), Linus Stoll (13 Punkte)

Am Sonntag hatten die jungen Ulmer dann die Porsche BBA aus Ludwigsburg zu Gast. Ähnlich wie am Tag zuvor waren die Donaustädter auch im Baden-Württembergischen Derby die spielbestimmende Mannschaft. Nachdem sich ratiopharm ulm bis zur Pause einen Vorsprung von zehn Punkten herausspielen konnte (36:26), war spätestens nach dem dritten Viertel, in dem die Ulmer insgesamt 21 Punkte erzielten und nur fünf Ludwigsburger Zähler zuließen, klar, welche Mannschaft als Sieger vom Parkett gehen würde. „Es hat mich sehr gefreut, dass wir auch gegen Ludwigsburg in der Defensive intensiv zu Werke gegangen sind. Insbesondere im Ballvortrag konnten wir sie immer wieder vor Probleme stellen. Offensiv hatten wir zwar immer wieder Phasen in denen wir zu statisch waren, aber alles in allem bin ich mit dem Spiel und dem gesamten Wochenende sehr zufrieden“, so Coach Lotz. 

Topscorer: Lenny Liedtke (16 Punkte), Kevin Kaiser (14 Punkte), Jacob Ensminger (10 Punkte)
Joel Cwik war im Spiel gegen Augsburg mit 23 Punkten Topscorer seiner Mannschaft. Foto: Harry Langer
Ohne Erfolg blieb am Wochenende hingegen die JBBL OrangeAcademy: Im Heimspiel verlor die Mannschaft von Marin Petric zuhause gegen die baramundi basketball akademie Augsburg mit 69:115. Anfangs hielten die Ulmer zwar offensiv noch gut mit, hatten aber vor allem in der Defensive ihre Probleme und konnten einen zweistelligen Rückstand nach dem ersten Viertel nicht verhindern (17:29). Im zweiten Abschnitt fand die OrangeAcademy dann etwas besser ins Spiel, konnte den Abstand jedoch noch nicht entscheidend verringern, sodass es beim Stand von 35:53 in die Halbzeitpause ging. Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts mehr an der Kräfteverteilung, was eine am Ende deutliche Heimniederlage für die Donaustädter zur Folge hatte. „Wir haben es leider nicht geschafft, das umzusetzen was wir uns vorgenommen haben. Gerade im Rebounding hat Augsburg uns dominiert und es uns sehr schwer gemacht, unseren Rhythmus zu finden“, sagt Coach Marin Petric nach der Partie.

Topscorer: Joel Cwik (23 Punkte), Jon Ukaj (22 Punkte), Marin Bosnjak (8 Punkte)

Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×