Suchen
Mi, 15.06.2022

Mit Teamspirit zum Erfolg

Eine erfolgreiche Saison liegt hinter der OrangeAcademy. Für Coach Anton Gavel ein Grund, auf die vergangenen Monate in der ProB zurückzublicken und die Zeit als Ganzes einzuschätzen.

Insgesamt bin ich stolz auf meine Mannschaft - die Saison war sicherlich für uns alle ein Erfolg. Auch wenn wir am Ende im Halbfinale der Playoffs gegen Düsseldorf ausgeschieden sind und enttäuscht waren: Wir haben zuvor mit Münster das beste Team der Liga geschlagen, das war das absolute Highlight der Saison. Von Anfang an haben sich die Jungs in ihrer Leistung durchgehend gesteigert und am Ende dann auch viel Verantwortung übernommen. Vor allem in den Playoffs haben sie nochmal eine Schippe draufgelegt und sind über sich hinausgewachsen. Wir sind mit einem unguten Gefühl in die Playoffs, da wir am letzten Spieltag der Regular Season gegen Hanau verloren haben. Ich glaube wir konnten uns danach aber schütteln und neu fokussieren – die Mannschaft wusste, um was es ging, das hat sie dann auch gezeigt.

Die Saison 2021/22 haben wir mit einer 10er-Rotation bestritten, alle Spieler standen im Schnitt über 10 Minuten auf dem Feld – aber keiner hatte mehr als 25 Minuten. Insgesamt waren wir also sehr ausgeglichen aufgestellt. Wir hatten auch einige Verletzungen, die immer ein bisschen unglücklich verliefen. Ich bin mir sicher, dass auch Center Antonio Dorn ohne seine Verletzung eine größere Rolle gespielt hätte.

Wenn ich Gründe für unseren Erfolg nennen müsste, dann kann ich nur auf den Zusammenhalt verweisen – jeder im Team wusste, dass er spielen wird. Wir haben als Einheit unsere Leistung gebracht. Das hat uns wiederum so stark gemacht, dass wir aufgrund der häufigen Rotation nicht auszurechnen waren. Unser Gegner wusste nie, wer bei uns die Verantwortung übernimmt und wer am Ende 20 Punkte erzielt. Die vielen Positions- und Personalwechsel konnten unsere Jungs gut kompensieren.

In diesem Jahr hatten wir meiner Meinung nach die beste Teamchemie der letzten drei Jahre. Auch altersmäßig waren die Jungs alle auf einer Länge. Irgendwann hat die Mannschaft gemerkt, dass es uns über mehr Teamspirit gelingt, besser zu spielen - wir hatten Erfolg. Die Jungs haben auch abseits des Feldes mehr unternommen. Dass die Mannschaft sich auch außerhalb des Trainings und der Spiele untereinander so gut verstanden hat, war sicherlich einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren. Dazu gehörten dann auch harte, aber faire Duelle im Training. Sobald alle auf einer Wellenlänge waren, haben wir Siege gefeiert.

Wir spielen Basketball auch für die Fans, letztendlich sind wir Entertainer. Die Jungs wollen den Menschen am OrangeCampus eine Show bieten. Egal ob Familien, Freunde oder alte Bekannte aus dem Internat: Sie alle haben uns durch die Saison getragen, begleitet und gepusht. Es war schön, dass all diese Leute zu unseren Spielen gekommen sind. Durch unseren sportlichen Erfolg kamen dann auch noch mehr Besucher zu den Heimspielen, das hat uns wiederum nur noch mehr motiviert. Durch die Leistungen auf dem Parkett konnten sich die Jungs bei den Zuschauern letztendlich bedanken.

Alle Geschichten von Anton "Tono" Gavel unter: orangeacademy.one/news/tonos-blog/
Die Allianz ist Partner mehrerer Vereine aus verschiedenen Sportarten, die deutschlandweit in ihrer Region die Menschen begeistern. Gemeinsam mit den Vereinen legt die Allianz innerhalb dieser Partnerschaften den Fokus auf die Nachwuchsförderung. So auch hier bei uns in Ulm.

Das Ziel der gemeinsamen Aktionen ist die Förderung der sportlichen Aktivität von Kindern und Jugendlichen, um sie frühzeitig mit dem (Basketball-) Sport in Kontakt zu bringen und sie dadurch bereits in jungen Jahren für den Sport zu begeistern und ihnen sportliche sowie soziale Werte zu vermitteln. Dabei sind verschiedenste Aktionen, wie beispielsweise Besuche von Kindergärten und Schulen oder Aktivitäten direkt am OrangeCampus, Teil des Projekts.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×