Suchen
Mo, 04.02.2019

Ausgeglichenes Tübinger Wochenende

Deutlicher Heimerfolg für ratiopharm ulm (NBBL 1) – Team BBU Allgäu/Memmingen (JBBL 2) muss sich hingegen auswärts geschlagen geben.

Zwei Nachwuchsteams von BBU ’01 bekamen es am Wochenende mit den Young Tigers aus Tübingen zu tun. Zunächst war das NBBL-Team von ratiopharm ulm an der Reihe, das die Tübinger am Samstag beim 10. Spieltag der Hauptrunde Vier in der Nachwuchs Basketball Bundesliga zu Gast hatte. Nach einem zunächst ausgeglichenen ersten Viertel, in dem beide Mannschaften 13 Punkte markierten, gelang es den jungen Ulmern sich bis zum Gang in die Kabine eine knappe Führung zu erspielen (36:33). In der anschließenden Halbzeitansprache schien Head Coach Danny Jansson genau die richtigen Worte gefunden zu haben, denn mit dem Beginn der zweiten Hälfte kamen die Ulmer ins Rollen: Mit insgesamt 31 erzielten Punkten bei nur 14 kassierten setzten sich die Donaustädter im dritten Viertel (67:47) deutlich vom Gegner ab und führten damit die Vorentscheidung herbei. Diesem furiosen Ulmer Run hatten die Young Tigers nämlich nichts mehr entgegen zu setzen und mussten sich trotz einer Steigerung im letzten Spielabschnitt am Ende deutlich mit 91:68 geschlagen geben. 

Topscorer: Zach Ensminger (28 Punkte), Adam Krasovec (20 Punkte), Latrell GroßKopf (16 Punkte)  
Im Auswärtsspiel bei den Young Tigers Tübingen gelangen Finn Lehner insgesamt 9 Punkte und 4 Assists. Foto: BBU `01
Auch in der Relegation der JBBL kam es am Sonntag zum Duell zwischen Ulm und Tübingen, in dem am Ende jedoch die Young Tigers mit 78:70 die Nase vorn haben sollten. Nachdem sich im ersten Viertel zunächst die Mannschaft von Head Coach Jochen Lotz knapp in Führung bringen konnte (16:20), übernahmen die Gastgeber danach das Kommando und entschieden sowohl das zweite (19:11), als auch das dritte Viertel (25:17) für sich. Gerade in der Defensive lief in dieser Phase wenig bei den Donaustädtern zusammen, was die Tübinger in Korbnähe immer wieder zu nutzen wussten. Obwohl die jungen Ulmer den Rückstand im letzten Spielabschnitt noch einmal in den einstelligen Bereich drücken konnten, reichte die Kraft am Ende nicht mehr aus, die Niederlage noch abzuwenden. 

Topscorer: David Fuchs (28 Punkte), Linus Stoll (12 Punkte), Finn Lehner (9 Punkte)
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×