Suchen
Mo, 15.10.2018

Ulmer Nachwuchs blickt auf ein erfolgreiches Wochenende

Insgesamt vier Siege und nur eine Niederlage konnten die Teams von BBU `01 am Wochenende in der NBBL und JBBL verzeichnen.

Das Team BBU Allgäu/Memmingen (NBBL 2) setzte sich am Sonntag im ersten Spiel der neuen Saison mit 78:72 nach Verlängerung zuhause gegen die Young Tigers Tübingen durch. Nachdem es zunächst gut losging für die Ulmer (14:11, 1. Viertel), musste die Mannschaft von Head Coach Chris Ensminger über weite Strecken der Partie einem Rückstand hinterher laufen. Durch einen starken Auftritt im letzten Viertel und einem verwandelten Dreier von Konrad Stark in den Schluss-Sekunden, gelang es den jungen Ulmern jedoch, das Spiel in die Overtime zu retten (61:61). In der Verlängerung knüpften die Donau-Städter an die Leistung aus dem letzten Viertel an und entschieden das Spiel für sich. „Die Mannschaft hat heute viel Einsatz gezeigt und sich auch nach einigen Rückschlägen nie aufgegeben. Ich bin sehr froh darüber, dass sie sich am Ende für ihre Leistung belohnt hat“, so ein zufriedener Ensminger nach dem Spiel.

"Ich bin sehr froh darüber, dass sich die Mannschaft am Ende für ihre Leistung belohnt hat." Chris Ensminger

Auch in der Jugend Basketball Bundeliga (JBBL) wurde am Wochenende gespielt:

Das JBBL Team von ratiopharm ulm (JBBL 1) konnte sich zunächst am Samstag auswärts mit 60:55 gegen die HAKRO Merlins Crailsheim durchsetzen. Gegen ein physisch starkes Crailsheimer Team behaupteten sich die Jungs von Head Coach Igor Perovic und machten durch ihre individuelle Klasse den Unterschied aus. Trotz einer schwächeren Phase im dritten Viertel, gelang es den Ulmern am Ende erfolgreich zu sein. Am Sonntag ging es dann direkt weiter mit einem Heimspiel gegen die PS Karlsruhe LIONS: Durch gutes Passspiel und aggressive Defense stellten die jungen Ulmer die ersatzgeschwächten Karlsruher von Anfang an vor große Probleme. Mit 121:42 fiel das Ergebnis am Ende dann sehr deutlich aus.  

„Das Spiel gegen Crailsheim war sehr von Physis geprägt und von daher ein guter Test für die Jungs. Es freut mich, dass wir uns am Ende gegen einen starken Gegner durchsetzen konnten. Am Sonntag konnte ich dann allen Spielern gleichmäßig viel Einsatzzeit geben. Es war klar, dass die Karlsruher geschwächt in die Partie gehen – nach dem intensiven Spiel am Samstag kam uns das aber ganz gelegen“, analysiert Coach Perovic die beiden Spiele.   

Ebenfalls doppelt im Einsatz war das Team BBU Allgäu/Memmingen (JBBL 2): Am Freitag  verlor die Mannschaft von Coach Jochen Lotz zunächst zuhause mit 60:86 gegen Jahn München. Trotz einiger guter Phasen im Spiel, in der die Ulmer ebenbürtig waren, nutzten die Münchener am Ende ihre athletische und körperliche Überlegenheit aus. Nur zwei Tage später konnte das Team den Frust über die Niederlage gegen München jedoch wieder vergessen machen: Mit 67:70 setzten sich die Ulmer an diesem Tag auswärts beim Nürnberger BC durch. Vor allem defensiv überzeugten die  Spieler von Coach Lotz und bezwangen die Nürnberger trotz einer schwachen Leistung von der Freiwurf-Linie (15/35).

„Um mit einem Team wie Jahn München über die volle Distanz mithalten zu können, fehlt uns noch die Konstanz. Im Spiel gegen Nürnberg haben wir aber vor allem defensiv gezeigt, was wir können. Besonders loben möchte ich Ronny Thiam, der am Ring einen tollen Job machte und sich immer wieder gegen die größeren Nürnberger durchsetzen konnte“ resümiert Coach Lotz das Wochenende seiner Mannschaft. 
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×